FAQ für Mentoren

An wen wende ich mich, wenn ich dabei sein möchte?

Deine Ansprechpartner sind:

Michael Zillmer, Mitgründer und COO von InnoGames
Mail: hub@innogames.de / Tel: 040/ 78 89 335 0

oder

Achim Quinke, Geschäftsführer Quinke Networks
Mail: aq@quinke.com / Telefon: 040/ 43 09 39 49

Wo bekomme ich weitere Informationen?

Weitere Infos erhältst Du auf den anderen Seiten der InnoHub Homepage. Kontaktiere uns gern auch direkt.

Wie läuft ein typischer MentorDay genau ab?

Unsere MentorDays finden alle 2 Wochen statt. Hier ein beispielhafter Ablauf:
11.00 Begrüßung
11.15 Vortrag Mentor 1
12.00 Vortrag Mentor 2
12.45 Lunchbreak
14.00 10 Einzelcoachings (5 je Mentor à 30 Minuten)
16.30 Präsentationstraining (6 Teams à 15 Minuten)
17.30 Networking
18.30 Ende der Veranstaltung

Welche Gruppengröße ist zu erwarten?

Je nach Themengebiet und Auslastung des InnoHubs kann die Gruppengröße von circa 10 bis 50 Personen stark variieren.

Erhalten die Mentoren eine Vergütung?

Nein, die Mentoren arbeiten unentgeltlich und freiwillig – treu nach dem Motto des Hauses „von Gründern – für Gründer“. Natürlich sind Aufträge von erfolgreichen Start-ups in der Zukunft nicht ausgeschlossen.

Wie viele Mentoren gibt es?

Der Kreis der Mentoren setzt sich aus rund 30 Experten zusammen.

Ist die Mentorentätigkeit kurz- oder langfristig?

Als Mentor gibst du uns dein Versprechen, ein Jahr aktiv zu sein und mindestens einmal als Coach zur Verfügung zu stehen.

Wie werde ich Mentor und wer wählt die Mentoren aus?

Das Management-Team vom InnoHub wählt mögliche Mentoren aus und spricht diese an. Zudem können bestehende Mentoren weitere Experten vorschlagen. Wenn du als Mentor dabei sein möchtest, reicht eine formlose Einverständniserklärung aus. Sobald wir dein Bild, eine Kurzvita und Angaben zu deinem Fachgebiet haben, werden diese Angaben online gestellt und es kann losgehen.

Hat der Mentor freie Themenwahl oder gibt es Vorgaben?

Um ein möglichst breites Spektrum an Beratungsleistungen anbieten zu können, wird das Themengebiet (z.B. Steuerrecht, Game-Design, Finanzierung) vorab festgelegt. Bei der inhaltlichen Gestaltung der Vorträge etc. lassen wir Dir freie Hand.

Was ist der Mehrwert für Mentoren?

Als Mentor bist du primär uneigennützig tätig. Wenn Du dein Fachwissen gern teilst, Spaß daran hast, begeisterte Gründer zu unterstützen und dein Netzwerk zu erweitern, wird Dir dein Engagement Freude machen. Zudem machen mögliche Aufträge von erfolgreichen Gründern in der Zukunft sowie etwas „Eigen-PR“ diese Aufgabe reizvoll für Dich.

Wie oft stehen die Mentoren den Gründern zur Verfügung?

Ziel ist es, pro Jahr 15 bis 20 der so genannten MentorDays durchzuführen. Alle zwei Wochen sind jeweils zwei bis drei Mentoren zu Gast im InnoHub. Die Abfolge kann je nach Bedarf der Mieter variieren. Durchschnittlich wird jeder Mentor ein bis zweimal pro Jahr im InnoHub aktiv sein. Darüber hinaus stehst Du den Gründern telefonisch und per Mail mit Rat und Tat zur Seite. Den Umfang dieser Unterstützung bestimmst Du eigenständig.

Was mache ich als Mentor genau?

Zunächst hältst Du einen Kurzvortrag in unserem Seminarraum im InnoHub. Im Anschluss stehst Du für Fragen und Antworten zur Verfügung. Dieses Angebot ist für alle interessierten Mieter freiwillig und kostenfrei. Nach den Vorträgen gibst du kurze Einzelcoachings für unsere Gründer (Anmeldung vorab erforderlich). Nachmittags folgen so genannte Pitch-Trainings, bei denen die Gründer Investorenpitches simulieren und trainieren können. Die anwesenden Mentoren sowie die Mitmieter geben hilfreiches Feedback, um die Gründerte-ams optimal auf anstehende Investorenverhandlungen vorzubereiten.

Was ist der InnoHub?

Der InnoHub ist ein Gründerzentrum und unterstützt Start-ups, junge Unternehmen und kreative Neu-Entrepreneure beim Geschäftsaufbau und Wachstum. Neben den ausgestatteten Büroflächen zu fairen Konditionen erleichtern Beratungsangebote und Kontakte den Mietern den Einstieg ins Unternehmertum. Der Kontakt der Mieter zum Betreiber-Unternehmen InnoGames und zu externen Mentoren soll dabei neben dem Austausch der Mieter untereinander eine zentrale Rolle einnehmen und Synergiepotenziale heben. Das Gründerhaus ist Deutschlands erste Einrichtung von Gründern für Gründer und startet am 01. März 2014.

Welche Rolle spielen die Mentoren im InnoHub?

Die InnoHub Mentoren coachen unsere Gründer und sind somit ein wichtiger Baustein im Konzept unseres Hauses. Sie bilden ein Netzwerk an Experten aus der Industrie (Games, Mobile, Web), Beratern (Recht, Steuern, Finanzen) und Investoren. Unsere Mentoren sind Experten auf ihrem Themengebiet und kommen vorwiegend aus der Privatwirtschaft. Sie decken ein möglichst breites Spektrum an Fachwissen ab.

Wie setzen sich die Mieter zusammen? Zu wem spreche ich?

Die Mieter im InnoHub sind Start-ups aus den Branchen Games, Web und Mobile und deren Dienstleister. Die Start-ups sind jeweils maximal drei Jahre alt.